Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Fachinformationen der Koordinierungsstelle

Info Corona-Gesetzespakete

Die Koordinierungsstelle hat die in den Sozialschutz-Paketen 1 und 2 geregelten sozialrechtlichen und zivilrechtlichen Maßnahmen gegen die Folgen der Corona-Pandemie in ihrer Relevanz für die Schuldnerberatung aufbereitet. Ebenso sind die zivilrechtlichen Maßnahmen zum Schutze von Verbraucher*innen, Mieter*innen sowie Darlehensnehmer*innen und zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie zusammenfassend dargestellt.

Info Corona-Gesetzespakete - Stand: 28.05.2020

 

 

Handlungsempfehlungen für die Schuldnerberatungsstellen während der Corona-Pandemie

Aktuell nehmen viele Beratungsstellen die persönliche Beratung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben wieder auf. Dabei ist Einiges zu bedenken hinsichtlich Arbeitsschutz und Hygienestandards. Das Papier bereitet die geltenden Arbeitsschutzstandards und die aktuellen Vorgaben der Landesregierung für die Beratung auf.

Handlungsempfehlungen - Stand: 19.05.2020

 

 

Vorübergehende Änderungen beim Elterngeld (15.05.2020)

Der Bundestag hat am 07.05.2020 eine zeitlich begrenzte Reform des Elterngeldes beschlossen, die den Auswirkungen der Corona-Pandemie Rechnung tragen soll. Der Bundesrat hat dem Gesetz am 15.05.2020 zugestimmt, das damit rückwirkend zum 01.03.2020 in Kraft treten kann. Mehr

Das Familienportal hat die Anpassungen des Elterngeldes übersichtlich aufbereitet. Dort finden sich auch Informationen zum Notfall-Kinderzuschlag. Mehr

Rechtsprechung

LG Köln: Corona-Soforthilfe unpfändbar (23.04.2020)

Nach Ansicht des LG Köln ist der Anspruch des Schuldners auf die Corona-Soforthilfe unpfändbar und schließt daher den Gläubigerzugriff aus, soweit dieser mit dem der Zahlung zugrunde liegenden Zweck unvereinbar ist. Mehr

FG Münster: Pfändung der Corona-Soforthilfe ist unzulässig (13.05.2020)

Eine Kontenpfändung des Finanzamts, die auch Beträge der Corona-Soforthilfe umfasst, ist rechtswidrig. Das hat das Finanzgericht Münster mit Beschluss vom 13.05.2020 entschieden. Der Kollege Matthias Butenob hat die Entscheidung und die PM des Gerichts aufbereitet. Mehr

BAG-SB: Aufruf an die Inkassobranche: Forderungseinzug während der Corona-Pandemie (06.04.2020)

Die BAG-SB hat einen Aufruf an die Inkassobranche verfasst, in dem sie die Branche zu einem sozial verantwortlichen Forderungseinzug während der Corona-Pandemie auffordert. Mehr

BAG-SB: Infos für die Beratung von Kleinselbständigen (Aktualisierung 11.05.2020)

Der Leiter des Expertenforums Selbstständige der BAG-SB, Frank Wiedenhaupt zeigt in seinem Newsletter vom 30.03.2020 (Aktualisierung 06.04.2020) Beratungsschritte für von Corona betroffene Selbstständige auf. Mehr

AG SBV: Positionen und Vorschläge aus Anlass der Corona-Pandemie (31.03.2020)

Die AG SBV nimmt in dem Papier Problemanzeigen und Lösungsvorschläge der Beratungspraxis auf, um sie in den politischen Diskurs einzubringen. In dem Papier werden wesentliche Problembereiche angeführt, für die eine rasche und tragfähige Lösung gefunden werden muss. Dazu gehört die Sicherstellung des Beratungsangebotes und die Sicherung der Existenz. Mehr

AG SBV fordert unbürokratische Anpassung von Vorschriften zum P-Konto (30.03.2020)

In der aktuellen Corona-Lage ist die zeitnahe und unbürokratische Sicherung pfändungsfreier Beträge auf einem gepfändeten Konto nicht hinreichend gewährleistet. Daher hat die AG SBV eine Positionierung zu notwendigen Anpassungen verfasst, die u.a. an das Bundes-Justizministerium (BMJV) und Vertreter der Kreditwirtschaft verschickt wurde. Mehr

Handreichungen zur Beratungsmethodik in der Corona-Krise (März 2020)

Zahlreiche beratende Fachkräfte erleben derzeit eine nie dagewesene Herausforderung und fragen sich, wie sie in der aktuellen Situation mit ihren Ratsuchenden in Kontakt bleiben können. Vor diesem Hintergrund hat die Fachgruppe Onlineberatung und Medien der Deutschen Gesellschaft für Systemische Beratung, Therapie und Familientherapie (DGSF) zwei Handreichungen veröffentlicht. Mehr

Erste Hilfe für den Einstieg in die E-Beratung

Stiftung Warentest testet Videochat-Programme (13.05.2020)

Die Stiftung Warentest hat zwölf Videochat-Programme getestet - die meisten Tools für die Videokonferenz sind kostenlos nutzbar. Im Test liegen zwei Microsoft-Produkte vorne, Zoom landet auf den hinteren Plätzen. Fast alle Chatprogramme haben Defizite beim Datenschutz. Mehr

Hinweise und Vorschläge für E-Beratung

Der Paritätische Gesamtverband hat Tipps und Hinweise über die Besonderheiten der (Umstellung auf) Online-Angebote zusammengestellt. Dort werden u.a. Erläuterungen zu Vorschlägen für Messengerdienste, Videokonferenzen und Online-Beratungssoftware gegeben. Mehr

Leitfaden zur Auswahl von Online-Kommunikationslösungen (nicht nur in Corona-Zeiten)

Die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) hat einen Leitfaden zur Onlinekommunikation zusammengestellt. Darin werden die wichtigsten Fragen zur Auswahl von Kommunikationslösungen für Organisationen und Freiberufler im psychosozialen/pädagogischen Feld vor dem Hintergrund von Fachlichkeit, Ethik, Recht und Technik beantwortet. Mehr

Datenschutz in Corona-Zeiten

Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) hat auf seinen Seiten relevante Informationen zum Datenschutz in der Corona-Krise zusammengestellt, u.a. steht ein Infoblatt zur Arbeit im Homeoffice zum Download zur Verfügung. ULD

Aus dem Newsletter der BAG-SB 4-2020: "Die Datenschutzexpertin und BAG-SB Referentin Corinna Gekeler hat im Newsletter der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) Tipps und Wissenswertes rund um das Thema Datenschutz und Corona veröffentlicht. In zwei Teilen sensibilisiert sie dafür, worauf bei der Heimarbeit geachtet werden muss und welche Regeln für Telefonate und den E-Mail-Verkehr gelten (Teil 1 vom März und Teil 2 aus April)." Teil 1  Teil 2

Bundesagentur für Arbeit: FAQ zu Corona

Die Bundesagentur für Arbeit hat auf ihren Seiten die häufigsten Fragen und Antworten zum Corona-Virus in Bezug auf Antragstellung, Wahrnehmung von Terminen und Erreichbarkeit zusammengestellt. Die FAQ-Liste zur Grundsicherung klärt die wichtigsten Fragen hinsichtlich des Arbeitslosengeldes II und berücksichtigt auch die aktuell geplanten Änderungen. Mehr

BMAS: Arbeitsschutzstandards gegen das Coronavirus (20.04.2020)

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat am 16.04.2020 aktualisierte Arbeitsschutzstandards gegen die Ausbreitung des Coronavirus herausgegeben. Darin werden technische, organisatorische und personenbezogenen Schutzmaßnahmen angesprochen (in mehreren Sprachen verfügbar). Mehr

BMF: Steuerliche Maßnahmen zur Berücksichtigung der Auswirkungen des Coronavirus (19.03.2020)

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder Regelungen erlassen, die für die von den Folgen der Corona-Krise betroffenen Steuerpflichtigen steuerliche Erleichterungen vorsehen. Von besonderer Bedeutung ist die Möglichkeit, Steuerforderungen zinslos zu stunden. Mehr

IHK Schleswig-Holstein: Informationen zu Corona

Die Industrie- und Handelskammer Schleswig-Holstein (IHK) hat auf ihren Seiten gut gemachte Informationen für Unternehmen zum Umgang mit dem Corona-Virus zusammengestellt. Dort finden sich auch die Anträge auf Gewährung einer Soforthilfe für Unternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitern und für Untenehmen mit mehr als zehn und bis zu 50 Mitarbeitern. Mehr

Corona: Hilfen für Studierende (30.04.2020)

Überbrückungshilfe: Student*innen können seit dem 30.04.2020 ein in der Startphase zinsloses Darlehen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen bis zu einer Höhe von 650 Euro im Monat.

Härtefallregelung für Studierende im SGB II: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat in seinen FAQ zur Ausbildungsförderung im Rahmen der Corona-Krise einen unmittelbaren SGB II-Anspruch aufgrund einer "besonderen Härte" bestätigt.

Darlehensfonds des Studentenwerks: Das Studentenwerk verfügt über einen Darlehensfonds mit der Zweckbestimmung, in Härtefällen durch die Gewährung von zinslosen Darlehen die Fortsetzung und den Abschluss des Studiums zu ermöglichen. Mehr

Koordinierungsstelle Schuldnerberatung in Schleswig-Holstein